Zeitungsartikel vom 24.01.2012

Kickers wollen mit Sprung nach oben

 Foto: Pressefoto Baumann
Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart – Am Sonntag hatte Peter Sprung (32) mit einer Gastspielerlaubnis für Fußball-Regionalligist Stuttgarter Kickers gespielt. Einen Tag nach dem 10:0-Testspielsieg bei Türk SV Herrenberg entschieden die Blauen, den Stürmer vom Ligarivalen FC Bayern Alzenau zu holen. „Es sieht sehr gut aus, Sprung ist ein Strafraumstürmer mit Torriecher“, sagte Präsidiumsmitglied Guido Buchwald. Die letzten Details sind noch zu klären, doch Alzenaus sportlicher Leiter Michael Schuch begründete am Montag bereits den Transfer zum Tabellenführer: „Wir sind ein reiner Ausbildungsverein. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Spieler 19 oder 32 Jahre alt ist. Für Sprung sind die Kickers eine Riesenchance.“

Der Stürmer war 2002/03 für Eintracht Frankfurt II am Ball war. Danach fungierte er auch als Spielertrainer in der bayrischen Landesliga. In dieser Regionalligasaison hat er neun Tore erzielt. Die Kickers haben die Verpflichtung forciert, da die Offensivkräfte Ali Pala (Muskelfaserriss) und Ugur Yilmaz (Meniskus-OP) bis auf weiteres ausfallen. Buchwald: „Wir haben das große Ziel dritte Liga. Da brauchen wir einen Stürmer, der uns kurzfristig weiterhilft.“ Die Kickers sind überzeugt, dass Sprung dieses Anforderungsprofil erfüllt.

Jürgen Frey, Schwarzwälder Bote, 24.01.2012