Der Schiedsrichter macht den Unterschied aus !!!!

Es ist absolut nicht im Sinne unserer Vereinsphilosophie als Schuldigen den Schiedsrichter auszumachen, aber es wäre wirklich Schade für den leitenden Schiedsrichter, wenn ich den Titel nicht Ihm widme !!
Denn er hat nach gut geleiteter ersten Halbzeit den Unterschied im Topspiel Erster gegen Zweiter ausgemacht.
Mal von Anfang an.
Unsere Mannschaft hat heute ganz klar dominiert und dem Gegner samt seinen Zuschauern gezeigt, warum wir auf dem ersten Platz stehen. Zuerst gingen wir mit einem Kopfballtor durch Ufuk Atalay und anschliessend mit einem weiteren Treffer des stark aufspielenden Fatih Halil in Führung. Eine weitere hochkarätige Chance lies Muhammed Sahingöz im Fünfmeterraum ungenutzt..Wir hatten die besseren Spielanteile und die Führung ging völlig in Ordnung.
Zweite Halbzeit.
Direkt nach dem Anspiel wird Fatih Halil durch unseren Spielertrainer auf die Reise geschickt. Fatih tanzt all seine Gegenspieler an der Grundlinie aus und legt uneigensinnig auf Murat Yilmaz auf. Murat staubt ab..3-0.
Wenige Minuten nach dem Treffer senkt sich eine missglückte Flanke der Waldenbucher unhaltbar in unser Gehäuse. Ein Sonntagsschuss, der dem Waldenbucher Spieler wahrscheinlich diese Saison nicht mehr gelingt.
Anschliessend erarbeiteten wir uns zahlreiche Torchancen um den alten Toreabstand wieder herzustellen. Fatih Halil nimmt an der Strafraumgrenze Maß und schlägt den Ball direkt aufs Tor . Der Ball geht knapp über das Gehäuse.
Das war der Startschuss für den immer mehr abbauenden Schiedsrichter , die Partie nocheinmal spannend und hitzig zu gestalten. Er entscheidet zur Verwunderung aller Spieler und Zuschauer auf Abseits. Ob und wer dort in das Spielgeschehen eingegriffen haben soll, wird wohl allen für immer ein Geheimnis bleiben.
Als Murat Yilmaz dem Gegner sauber mit der Sohle den Ball von den Füssen nimmt, um anschliessend den Gegenangriff zu starten, unterbricht der Schiedsrichter erneut das Spiel. Er entscheidet auf Freistoss. Dieser Freistoss führt folglich zum Anschlusstreffer. Spielstand 2-3 !
Damit nicht genug..Spielertrainer Gaetano Intemperante wird im Strafraum von den Beinen geholt…Elfmeterpfiff..Fehlanzeige ! Als Ufuk Atalay alleine auf das gegnerische Tor zuläuft, stolpert ein Waldenbucher Spieler clever/gekonnt am mitlaufenden Murat Yilmaz und legt sich fern von Ufuks Atalays laufweg flach. Ufuk Atalay verkürzt sein Winkel und legt auf Murat Yilmaz quer..Der schiebt den Ball unbedrängt ins Tor..Doch der immer dubioser pfeifende Schiedsrichter entscheidet auf Foulspiel !! Noch bevor sich der Schiedsrichter wahrscheinlich im Klaren war, was er gerade gepfiffen hat, läuft schon der Gegenangriff der Waldenbucher. Waldenbuch schiesst aus der zweiten Reihe. Zur Erinnerung. Bei unserem direkten Freistoss wurde Abseitsstellung geahndet, obwohl weder jemand  in das Spielgeschehen eingriff, noch den Torwart verhindert hat. In dieser Szene jedoch verhindert ein weiterer Waldenbucher auf der Grundlinie klar die Sicht unseres Torwarts Halil Atay. Doch der zu diesem Zeitpunkt völlig überforderte Schiedsrichter entscheidet auf reguläres Tor.
Spielstand 3-3 !
Es geht rauf und runter im temporeichen Spiel der beiden Meisterschaftsaspiranten.
Wieder ist es Fatih Halil,der mit einer Einzelaktion im Strafraum den erneuten Führungstreffer erzielt.
Kurz vor Spielende gibt es Eckball für Waldenbuch.Hier wird der scharf geschlagene Ball in den Fünfmeterraum nicht konsequent unterbunden.Folglich fällt das 4-4 für Waldenbuch.
Wenige Minuten später pfeift der Schiedsrichter die Partie ab !
Die Waldenbucher liegen sich in den Armen und feiern, als ob Sie gewonnen haben.
Bei TürkSV: Frust, Wut aber keineswegs Resignation !
Viele Leser werden nach so einer Partie natürlich fragen: Hat man wegen dem Schiedsrichter verloren ? So leid es mir tut, lautet die Antwort: JA  !
Und daran würde sich auch nichts ändern, wenn wir diesen Bericht in zwei Wochen schreiben würden !
Aber einmal mehr gibt dieser Umstand unserer Mannschaft einen Motivationsschub für die nächsten Spiele. Wir werden mit unserer fussballerischen Qualität, alle Hindernisse überstehen und das Maximum diese Saison rausholen.
Die Mannschaft bedankt sich bei den angereisten Fans und hofft weiterhin auf die Unterstützung des Umfelds.